"Ich erinnere mich an Konzerte, die schon lange zu Ende sind." *

Ein Blog über Musik und Konzertbesuche

Neuigkeiten

  • Wintersleep, Köln – 17.09.2019

    Frage: Wann habe ich eigentlich das letzte Mal ein Champions League Spiel BVB vs. Barca für ein Konzert sausen lassen? Antwort: Noch nie. Es gab bisher diese Champions League Paarung noch nicht; das letzte Aufeinandertreffen fand 1998 im UEFA Super Cup Finale statt. Wir erinnern uns, es war das letzte Super Cup Finale, das in Hin- und Rückspiel ausgetragen wurde. Also wird es ja mal Zeit, könnte man denken…. Nun ja, das ist so eine Sache. Fußball ist manchmal wichtig. Wintersleep, deren Musik ich sehr schätze, allerdings auch.
  • Wilco – Köln, 13.09.2019

    Der zweite Abend in Folge mit einem langen Konzert. Auch aufgrund der vorherigen Nacht hatte ich lange überlegt, ob ich am Freitag ein Konzert besuchen solle. Auswahl hätte es genug. Helmet spielen in Düsseldorf ihre 30 Songs und im sehr schönen Eupener Kulturzentrum Alter Schlachthof spielt der Pianist Michael Wollny, einer der wichtigsten Jazzmusiker der Jetztzeit, ein Konzert. Da das nicht Auswahl genug ist, gesellen sich im Carlswerk zu Köln Wilco mit - was fast noch wichtiger für mich ist - Spiral Stairs im Vorprogramm als eigentliches must-see dazu. Must-see, denn eine andere Möglichkeit, Spiral Stairs zu sehen, gibt es...
  • Eels – Luxemburg, 12.09.2019

    Lange Zeit war der Besuch des Eels Konzert in Luxemburg eine Option, aber kein muss. Verstehen konnte ich meine Gedanken diesbezüglich nicht so richtig. Ich bin schließlich Eels Fan! Im letzten Jahr hatte ich ihre Auftritte in Köln und beim Sirene’s Call Festival verpasst, und mich darüber geärgert. Einmal machte das Wetter einen Strich durch Rechnung, das andere Mal kam mir ein wichtiger Termin dazwischen. Pech gehabt also, dachte ich und rechnete keine Sekunde lang damit, dass mir in 12 Monaten die nächste Gelegenheit geboten wurde, die Eels doch noch auf ihrer The Deconstruction Tour zu sehen.
  • Steve Gunn – Köln, 09.09.2019

    In den letzten Jahren habe ich an mir festgestellt, dass sich mein Musikinteresse ein bisschen verschoben hat. Das, was ich früher (also vor 20 Jahren) kaum oder gar nicht gehört habe, hat sich in den letzten zehn Jahren einen kleinen aber feinen Platz in meiner Musiklandschaft gesichert. Jazz zum Beispiel (und dieser Platz nimmt immer mehr Raum in Anspruch) oder R’n’B und Americana. Die erstgenannten Stile sind für diesen Konzertbericht irrelevant; Americana dagegen nennt sich das, was Steve Gunn im Bumann & SOHN präsentiert. Americana. Puhh.
  • Bodega – Luxemburg, 19.08.2019

    Congés Annulés. Vier Wochen Konzerte in der Nähe des Hauptbahnhofs in Luxemburg. Das Sommerfestival Congés Annulés in den Rotonden liefert seit einigen Jahren ein dermaßen spannendes Programm, dem ich mich kaum entziehen kann. Leider wohne ich nicht in Luxemburg, sonst hätte ich definitiv ein Abo.
  • The Good, the Bad & the Queen – Luxemburg, 15.08.2019

    Die Sommerpause ist vorbei. Erschreckende acht, neun Wochen sind seit meinem letzten Konzertbesuch vergangen. Mit leichten Entzugserscheinungen beschloss ich Anfang der Woche, erneut nach Luxemburg zu fahren, um mir The Good, the Bad & the Queen anzusehen.
  • Billy Corgan – Luxemburg, 21.06.2019

    Billy Corgan schaut grimmig. Seine mächtigen Armen wiegen von hinten nach vorne, von links nach rechts. Mit seinen beiden Umhängemänteln bekleidet sieht er aus wie Graf Zahl. Nur zum Lachen ist ihm gerade nicht zumute. 'Talk or play, talk or play? It’s simple and it’s serious. Talk or play?' Kein hallo oder guten Abend Luxemburg; talk or play sind die ersten Worte, die wir von ihm hören.
  • Primavera Sound Festival – Barcelona, 01.06.2019

    Am Samstag ist es eine Qual. War es vor 10 Jahren eigentlich einfacher und weniger anstrengend, vier Tage Primavera durchzustehen? Ich kann auf diesen Beton/ Pflastersteinen einfach nicht mehr wirklich ausgiebig lang stehen und nehme längere Sitzpausen an der Ray-Ban Bühne dankend an. An diesem Samstag beginnt die erste Pause bereits nach einer Stunde Parc del Fòrum. Shellac brauche ich nicht aus der ersten Reihe, genauso wenig wie Stunden später ein komplettes Primal Scream Konzert.
  • Primavera Sound Festival – Barcelona, 31.05.2019

    Unsere Hotelzimmernachbarn sind auch schon da. Gestern Abend begegneten wir ihnen um drei Uhr im Fahrstuhl, nun, 13 Stunden später, stehen sie neben mir vor der Ray-Ban und warten auf Lucy Dacus. Die spanische Ü40 Gruppe vom gestrigen Guided by Voices Konzert lungert auch schon vor der Bühne rum macht schon wieder Späße. Der 1990er Jahre Indierock feiert ein kleines Revival. Zumindest für mich und zumindest an diesem Nachmittag. Erst Lucy Dacius, deren Liveset viel rockiger rüberkommt als ihre Songs auf Platte klingen, dann Snail Mail.
  • Primavera Sound Festival – Barcelona, 30.05.2019

    Julien Baker hat mich im Auditori absolut überzeugt. Ihre Stimme ist toll, ihr Gitarrenspiel famos. Begleitet wird sie bei vielen Songs von einer Violinistin, die die hauptsächlich neuen Songs noch eine Spur charmanter macht. Bei meinen letzten Primaveras war ich gegenüber ihren Konzerten immer skeptisch und sie stellten mich nie rundum zufrieden. Mittlerweile aber, so kommt es mir vor, hat sich Julien Baker enorm weiterentwickelt und im Konzertsaal des Auditori klingt alles absolut ausgependelt und harmonisch.
  • Primavera Sound Festival – Barcelona, 29.05.2019

    Der Mann auf der Bühne sieht aus wie Joe Cocker. Schütteres Haar, etwas untersetzt. Sein Gesang ist durch einen Autotune Softwareeffekt verfremdet, was auf Dauer ein bisschen nervt. Neben ihm spielt einer der The National Dessners Gitarre. Der Sänger ist Justin Vernon von Bon Iver und der Gitarrist ist Aaron Dessner. Zusammen sind sie das Bandprojekt Big red machine.
  • dEUS – Brüssel, 25.05.2019

    In Brüssel ist einiges anders. Der Boulevard Ansbach, an dem das AB liegt ist nun nahezu umgebaut. Die ehemalige vierspurige Autostraße inklusive der engen Bürgersteige, auf denen sich die Touristen rund um die Börse drängelten, ist endgültig Vergangenheit. Die letzten Baustellen schließen sich und die Straße nun von der Metrostation De Brouckère bis hinter das AB komplett autofreie Zone.

Pills 'n' thrills and bellyaches

* "Wilhelm, das war nichts." (Tomte, 2000)