"Ich erinnere mich an Konzerte, die schon lange zu Ende sind." *

Ein Blog über Musik und Konzertbesuche

Neuigkeiten

  • Neneh Cherry – Köln, 19.02.2019

    30 Jahre nach Raw like sushi und 5 Jahre nach Blank Project - ihrem ersten Album nach 18 Jahren Pause - hat Neneh Cherry just ein weiteres Album veröffentlich: Broken politics. Vergleiche ich es mit seinem Vorgänger, so wirkt Broken politics soundtechnisch eleganter, ruhiger und triphoppiger als Blank Project, das eher rau, dunkel und basspolternd über mich herfiel. Ich freute mich damals, dass Neneh Cherry nochmal Musik veröffentlicht, gehört Homebrew doch nach wie vor zu meinen Lieblingsplatten.
  • Mothers – Köln, 14.02.2019

    Ich weiß nicht mehr genau, wie und warum ich zu Mothers kam. Hängengeblieben bin ich bei „Pink“, einem absolut sympathischen Indierocksong. Der sprach mich schon nach wenigen Sekunden an, mehr fasziniert hat mich jedoch das Video. Es zeigt Kristine Leschper, wie sie in einem Wartezimmer sitzt und, nun ja, wartet. Es passiert vordergründig sonst nicht viel. Oben links an der Wand hängt ein Fernseher, man sieht ihn deutlich im abgedunkelten Raum. An der Seite steht ein Zeitschriftständer mit Bodybuilder Zeitschriften. Die Aufnahmeperspektive ähnelt der einer Überwachungskamera. Vielleicht ist es das, was so fasziniert.
  • Ernie Brooks, Matt Mottel, Steve Shelley – Moers, 06.02.2019

    Ernie Brooks, Matt Mottel, Steve Shelley. Oder: The Modern Lovers, Talibam!, Sonic Youth/Disappears/Sun Kil Moon/ Shellac. Es ist - denke ich - nicht übertrieben, von einer kleinen Supergroup zu sprechen, die sich im Sommer letzten Jahres gefunden hat, um ein paar Songs zusammen aufzunehmen.
  • 200km plus: Konzerttipps für Februar in Köln

    Der Februar hat begonnen und damit auch die erste heiße Konzertphase des Jahres. Bis zur Karnevalspause (das gilt für Köln) gibt es einige vielversprechende Konzerte. Ich hoffe, ich bekomme das ein oder andere mit.
  • Ian Sweet – Köln, 29.01.2019

    Ian Sweet. Bis vor wenigen Wochen kannte ich die amerikanische Band nicht. Nichts Neues also, es ist wie so oft. Erst kurz vor Konzerten lerne ich die Musik kennen. Seit einiger Zeit habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht, Konzerte auf Facebook, deren Titelbild irgendwie ansprechend auf mich wirkt, mit ‘interessiert‘ zu markieren.
  • Daniel Brandt & Eternal Something – Köln, 23.01.2019

    Also Elektrokram. Ich habe völlig vergessen, dass ich bei diesem Gewinnspiel mitgemacht hatte, bei dem es Tickets für das Daniel Brandt Konzert in der Kölner Philharmonie zu gewinnen gab. Oft klicke ich auf diese Verlosungsbuttons bei Facebook oder schreibe eine kurze Mail mit der Betreffzeile 'Verlosung für die Veranstaltung …' und gebe anschliessend nichts mehr drum. Denn Gewonnen, pah, haben bisher immer die Anderen.
  • Craig Taborn & Dave King Duo – Köln, 18.01.2019

    Na das war mal ein sehr interessanter und gleichsam experimenteller Einstieg in mein Konzertjahr. Craig Taborn und Dave King im Stadtgarten lieferten mir eine, wie soll ich sagen, experimentelle Minimal-Jazz-Improvisationserfahrung.
  • List-o-mania 2018 > LiveActs und das beste Konzert

    Mein Konzertjahr 2018. Gefühlt habe ich im letzten Jahr mehr Konzerte gesehen als die Jahre davor. Gefühlt, weil mein Eindruck mich täuschen kann, denn mit Zahlen kann ich das nicht belegen. Das heißt, ich könnte es schon, aber dazu habe ich keine Lust. Der Besuch von Konzerten beinhaltet für mich kein Führen von Listen und intensiven Auswertungen. Das ist mir zu lästig. Ich besuche Konzerte, weil ich Spaß daran habe, Musik live zu erleben. Rational intensiver beschäftige ich mich mit meinen Konzerten nicht.
  • Ben Lee

    Die Zeit zwischen den Jahren. Nichts muss, alles kann. Seit jeher gehören die vier Tage zwischen Weihnachten und Neujahr zu meinen Lieblingstagen. Draußen ist es ruhig, drinnen bewege ich mich in einem gleichgültig-gemütlichen Zustand, der mich sehr oft einfach nur vor den Fernseher zieht. Stundenlang sitze ich dann da und vertrödele die Zeit mit Serien gucken. Alles kann, nichts muß.
  • Bilder des Jahres 2018

    Die Bilder des Jahres 2018. Meine Konzertbesuche.
  • Unterwegs mit Musik: Bilbao

    Den Flughafen erreichen Sie am Besten mit dem eigenen Fahrzeug. Wenn ich so einen Satz auf der Homepage eines Flughafens lese, habe ich oft schon keine Lust mehr, diesen Ort aufzusuchen. Was soll das denn? Ich möchte doch nicht mit dem Auto anreisen! Ich komme mit dem Flugzeug – eventuelle bleibe ich ein paar Tage in der naheliegenden Stadt – und da möchte ich nicht noch genervt nach einer Busverbindung zur selbigen suchen.
  • Giant Sand – Köln, 03.12.2018

    Facebook erinnerte mich letzte Tage daran, dass ich ziemlich genau vor einem Jahr Howe Gelb mit seinen beiden Mitmusikern live gesehen habe. Als Howe Gelb Trio gaben sie im tollen Domicil in Dortmund ein Jazzkonzert, das mich sehr beeindruckte. Howe Gelb, diesen Kerl hatte ich bis dato gar nicht auf meiner Musiklandkarte. Trotzdem oder gerade deswegen überlegte ich sehr lange, ob ich das Giant Sand Albumkonzert zu Return to the valley of rain besuchen sollte oder nicht.

Pills 'n' thrills and bellyaches

* "Wilhelm, das war nichts." (Tomte, 2000)