"Ich erinnere mich an Konzerte, die schon lange zu Ende sind." *

Ein Blog über Musik und Konzertbesuche

Neuigkeiten

  • Craig Taborn & Dave King Duo – Köln, 18.01.2019

    Na das war mal ein sehr interessanter und gleichsam experimenteller Einstieg in mein Konzertjahr. Craig Taborn und Dave King im Stadtgarten lieferten mir eine, wie soll ich sagen, experimentelle Minimal-Jazz-Improvisationserfahrung.
  • List-o-mania 2018 > LiveActs und das beste Konzert

    Mein Konzertjahr 2018. Gefühlt habe ich im letzten Jahr mehr Konzerte gesehen als die Jahre davor. Gefühlt, weil mein Eindruck mich täuschen kann, denn mit Zahlen kann ich das nicht belegen. Das heißt, ich könnte es schon, aber dazu habe ich keine Lust. Der Besuch von Konzerten beinhaltet für mich kein Führen von Listen und intensiven Auswertungen. Das ist mir zu lästig. Ich besuche Konzerte, weil ich Spaß daran habe, Musik live zu erleben. Rational intensiver beschäftige ich mich mit meinen Konzerten nicht.
  • Ben Lee

    Die Zeit zwischen den Jahren. Nichts muss, alles kann. Seit jeher gehören die vier Tage zwischen Weihnachten und Neujahr zu meinen Lieblingstagen. Draußen ist es ruhig, drinnen bewege ich mich in einem gleichgültig-gemütlichen Zustand, der mich sehr oft einfach nur vor den Fernseher zieht. Stundenlang sitze ich dann da und vertrödele die Zeit mit Serien gucken. Alles kann, nichts muß.
  • Bilder des Jahres 2018

    Die Bilder des Jahres 2018. Meine Konzertbesuche.
  • Unterwegs mit Musik: Bilbao

    Den Flughafen erreichen Sie am Besten mit dem eigenen Fahrzeug. Wenn ich so einen Satz auf der Homepage eines Flughafens lese, habe ich oft schon keine Lust mehr, diesen Ort aufzusuchen. Was soll das denn? Ich möchte doch nicht mit dem Auto anreisen! Ich komme mit dem Flugzeug – eventuelle bleibe ich ein paar Tage in der naheliegenden Stadt – und da möchte ich nicht noch genervt nach einer Busverbindung zur selbigen suchen.
  • Giant Sand – Köln, 03.12.2018

    Facebook erinnerte mich letzte Tage daran, dass ich ziemlich genau vor einem Jahr Howe Gelb mit seinen beiden Mitmusikern live gesehen habe. Als Howe Gelb Trio gaben sie im tollen Domicil in Dortmund ein Jazzkonzert, das mich sehr beeindruckte. Howe Gelb, diesen Kerl hatte ich bis dato gar nicht auf meiner Musiklandkarte. Trotzdem oder gerade deswegen überlegte ich sehr lange, ob ich das Giant Sand Albumkonzert zu Return to the valley of rain besuchen sollte oder nicht.
  • 200km plus: Konzerttipps für Dezember in Köln

    Es bedarf keiner weiteren Worte. Konzerte, die ich interessant finde. Im Dezember sind nicht nur Weihnachtsmarktbesuche. Giant Sand, L.A. Salami, Spirit Fest, Hinds, K's choice, Ash, Blumfeld, Lauryn Hill, Chilli Gonzales und noch einige mehr.
  • Julia Holter – Bochum, 27.11.2018

    ‘Wo geht’s denn hier zum Yoga? Sie suchen doch auch den Eingang.‘ entgegnete mir eine ältere Dame. Ich verneinte, ich suche nicht den Yogakurs sondern den Eingang ins Schauspielhaus, bzw. einen offenen Eingang zum Schauspielhaus. Der nicht zu übersehende Haupteingang war nämlich auch um 19 Uhr noch verschlossen. Guter Rat war teuer, letztendlich bekam ich ihn und den Hinweis, dass Julia Holter nicht im Schauspielhaus, sondern im benachbarten Kammerspiele auftritt.
  • Scout Niblett – Köln, 19.11.2018

    Ich erinnere mich sehr gerne an das Scout Niblett Konzert auf dem Dach des Museums Ludwig zurück. Wir saßen auf Bierkästen, blickten Richtung Domturmspitzen und lauschten den nur mit E-Gitarre vorgetragenen Songs. Himmel, wie lange ist das jetzt her? 4 Jahre? Damals hörte ich sehr viel Scout Niblett Sachen, It’s up to Emma und so.
  • FACS – Köln, 15.11.2018

    Ein Fakt: FACS, oder sollte ich der Einordnung halber sagen ex-Disappears, wollte ich vom ersten Tag der Konzertankündigung an sehen. Soweit, so gut. Blöd wurde es dann, als just für denselben Tag ein Konzert meiner Seattle Favoriten Mudhoney im Gebäude 9 terminiert wurde. Himmel, hat die Woche nicht mehrere Tage! Ich mag Mudhoney sehr, aber ebenso hörte ich Disappears gerne zu.
  • Repetitor – Köln, 14.11.2018

    Repetitor sind in Deutschland relativ oft unterwegs. Meine nachmittägliche Recherche ergab für nahezu jedes der letzten vier Jahre Konzerttermine der serbischen Postpunk Band. Komisch, dass sie mir da nicht früher über den Weg gelaufen sind und ich die Band erst vor ein paar Wochen zum ersten Mal gehört und gelesen habe.
  • Rolling Blackouts Coastal Fever – Köln, 13.11.2018

    Ich kann mir diesen sperrigen Bandnamen einfach nicht korrekt merken. Rolling Back Coastal, Rolling Coastal Blackout, Rolling Blackout Coastal Fever. Rolling Blackouts Coastal Fever. Abgekürzt lese ich auch oft Rolling Blackouts CF, was auf mich wie ein Fußballvereinsname wirkt. Rolling Blackouts Coastal Fever sind eine australische Band, von deren Existenz ich ehrlich gesagt bis vor ein paar Wochen nichts wusste.

Pills 'n' thrills and bellyaches

* "Wilhelm, das war nichts." (Tomte, 2000)