Stars – New York, 24.09.2010

Das Terminal 5 liegt in keinem der studentischen oder hippen Stadtbezirke New Yorks. Midtown und Klubs wie die Webster Hall oder Irving Plaza sind einige Metrostationen entfernt. Das stylische Terminal 5, clean und modern eingerichtet, liegt auf Höhe des Central Parks in unmittelbarer Nähe zum Hudson River. Autohäuser gibt es hier zuhauf. Lexus, BMW, VW, Audi. Die gehobene New Yorker Käuferschicht darf und kann sich hier ihren Unsinns- SUV aussuchen.

Weiterlesen Stars – New York, 24.09.2010

Billy Cobham Spectrum – Washington DC, 11.09.2008

Der Tag beginnt mild. Das feuchtwarme Wetter der letzten beiden Tage ist verdunstet. Der Himmel leuchtet klar. Dieser 11.9. beginnt so routiniert wie jeder andere Tag, wahrscheinlich begann vor 7 Jahren der Tag ähnlich normal. Am Abend werden wir zum zweiten Mal das Blues Alley aufsuchen, Washingtons legendären Jazzklub, wie ihn der Reiseführer des National Geografic tituliert. Das erste Mal, im Frühjahr diesen Jahres, entpuppte sich der Besuch als eine angenehme Überraschung. Jazz mit Zwiebelsuppe in schönster Backsteinbauatmosphäre. Larry Coryell spielte seinerzeit groß auf, und der Abend wurde meine ersten Live Jazzerfahrung.

Weiterlesen Billy Cobham Spectrum – Washington DC, 11.09.2008

Eels – Washington DC, 29.03.2008

Landschaft. Grüne Wiesen, Strassen, nicht breiter als Wirtschaftswege, die die Hügel rauf und runter führen. Tankstellen, an denen Autos Benzin und Menschen abgestandenen angebrannten Kaffee tanken können. Eine Stunde Autofahrt östlich von Washington ist man tief in der Weite des Landes. Chesapeake nennt sich der Landstrich, der uns bei unserem Tagesausflug Gesellschaft leistet.

Weiterlesen Eels – Washington DC, 29.03.2008

… and you will know us by the trail of dead – New York, 12.11.2006

Wenn man schon nach New York fährt, sollte man, wenn möglich, ein Konzert mitnehmen.  Trail of dead (um mal die Kurzform einzuführen) gaben sich die Ehre, und glücklicherweise gab es für die Sonntagabendshow noch Karten bei Ticketmaster. Also, Krdeditkarte gezückt und mit der Metro von Central Station zum Union Square, dann zweimal um die Ecke und schon steht man vor einem unspektakulären Stadthaus.

Weiterlesen … and you will know us by the trail of dead – New York, 12.11.2006