| Ein Blog über Musik und Konzertbesuche |

Girls in Hawaii – Köln, 16.02.2018

Vor vier, fünf Jahren hatte ich musikalisch einen Belgienkomplex. dEUS mochte ich ja schon von Anfangstagen an, die zählen daher nicht wirklich mit ihrer damaligen Veröffentlichung Selected Songs 1994-2014. Und wer braucht schon Kompilationen?! Wer aber zählt sind BRNS und Girls in Hawaii, die mir beide in kurzer Folge über den Weg liefen. Da auch Hooverphonic seinerzeit irgendwas veröffentlichten, was mir auffiel, machte alles zusammen mein musikalisches Belgien komplett.

Weiterlesen

PIAS Nites Festival, Brüssel 15.03.2014

Ort: Tours & Taxis, Brüssel
Bands: dEUS, Girls in Hawaii, Milky Chance, Champs, Melanie de Biasio, The Spectors

Girls in HawaiiMein eigentlicher und einziger Grund, das PIAS Nites Festival am Samstagabend zu besuchen, hieß dEUS. Dass sich darüber hinaus die Möglichkeit ergab, Girls in Hawaii ein zweites Mal innerhalb kürzester Zeit live zu sehen, war schön. Ebenso die Chance, mir ein Bild von den deutschen youtube-Schönheiten Milky Chance machen zu können und die viel spannenderen Bands Champs, The Spectors und Melanie de Biasio zu entdecken. Aber das waren zu Beginn des Ausflugs nur geplante Randerscheinungen, dass sich das ganze dann im Laufe des Abends zu einem runden Bild zusammensetzen sollte, war toll und kam für mich eher überraschend.
Ja, es war ein rundum schöner Abend in der alten Fabrikanlage Tours & Taxis, irgendwo im Brüsseler Norden. Der 1903 nach den Plänen des Architekten Van Humbeek im Herzen von Brüssel, am Ufer des Kanals in typisch industrieller Architektur erbaute Gebäudekomplex Tour & Taxis wird heute als Veranstaltungszentrum genutzt. Das einst als Warenumschlagsplatz genutzte Gebäudeensemble mit seiner charmanten Backstein-, Glas und Eisenarchitektur wird heute hauptsächlich für Messen, Ausstellungen und Events genutzt. (mehr …)

Weiterlesen

Girls in Hawaii – Köln, 23.01.2014

Ort: Gebäude 9, Köln
Vorband: BRNS

Girls in Hawaii

Girls in Hawaii.
Ich habe die belgische Band erst im letzten Jahr entdeckt, bzw. über sie gelesen. Zur Veröffentlichung ihres neuen Albums „Everest“ waren sie eine kurze Zeitlang in Musikmedien so präsent, dass ich neugierig wurde. Stärker wurde dann meine Neugierde, als sie auch im Aufgebot des im März stattfindenden belgischen Piasnite Festivals auftauchten. Da möchte ich nämlich hin, um – in der Hauptsache – endlich mal wieder dEUS live zu sehen. Dass die Girls in Hawaii dort als quasi Co-Headliner gesetzt sind, erstaunte mich ein wenig. Mittlerweile weiß ich aber, dass die Band um Antoine Wielemans und Lionel Vancauwenberghe in Belgien eine feste Größe sind.
Vor einigen Wochen las ich die Konzertankündigung von Girls in Hawaii in Gebäude 9. Nur kurz überlegte ich, ob ich sie mir bereits im Januar anschauen sollte, denn als ich den Zusatz Vorgruppe BRNS sah, war klar, dass ich die Belgier vorher sicher ausprobieren werde. Gerne sage ich in solchen Momenten, „ich gehe wegen der Vorband da hin“. Dieses Mal stimmte das zwar auch, aber eben nur ein bisschen. Zwar wollte ich BRNS, eine meiner Entdeckungen des letzten Jahres, unbedingt sehen, aber genauso stark war mittlerweile meine Neugierde auf Girls in Hawaii, dass ich mich sicher auch ohne den Vorgruppenbonus für dieses Konzert entschieden hätte. Was gibt es auch sonst an Donnerstagabenden zu erledigen? Und so versprach der belgische Abend im Gebäude 9 zum einen das Liveerlebnis der Beneluxmathematisten von BRNS und zum anderen das Bekanntmachen mit Girls in Hawaii zu werden. (mehr …)

Weiterlesen