- Seit 2002 Dinge über Musik -

… and you will know us by the trail of dead – Köln, 13.06.2018

Major Label Debüt. Durchbruchalbum. Source Tags & Codes wurde 2002 via Interscope veröffentlicht. Warum die Band nun gerade jetzt damit auf Tour geht, erschließt sich nicht direkt. Letztes Jahr erschien zum 15-jährigen eine aufwendige Vinylbox und eine Doppel-CD Edition von Source Tags & Codes. Im Winter letzten Jahres sollte dann in London ein Albumkonzert folgen, das jedoch von der Band abgesagt wurden. Arbeiten an einem neuen Album wurden unter anderen als Grund genannt. Von einem neuen Album habe ich nichts mehr gehört, dafür wurden aber im Frühjahr ein paar Konzerte angekündigt.

Weiterlesen

… and you will know us by the trail of dead – Bonn, 23.03.2013

Als nach langem hin und her Trail of dead doch noch eine Zugabe spielen, erscheint der Bassist Autry Fulbright II in Unterhosen auf der Bühnen. Warum genau sich der Zugabeblock so verzögerte, weiß ich nicht. Wollten Trail of dead nicht mehr, sah es die Fernsehaufzeichnung nicht vor? Fragen, die aber auch nicht unbedingt beantwortet werden müssen. Ein bisschen Zeit ging beim erneuten Aufbau des Schlagzeugs verloren. Das war, nach einem Trail of Dead typischen fulminanten Ende („Richter scale madness“), quasi in alle Richtungen zerstreut worden und musste nun mit Gaffer-Band neu fixiert und wieder hergerichtet werden.

Weiterlesen

… and you will know us by the trail of dead – Köln, 18.10.2012

„Machen die etwa Postrock?“ Viel Skepsis schwang in dieser Frage mit, die mir kurz vor dem Beginn des Maybeshewill Auftritts gestellt wurde. Dieses Biest Postrock, oft ohne Gesang, ist für die einen anstrengender langweiliger Kram, für die anderen ist er das nicht. Für mich ist er das oft nicht, für meine gestrige Begleitung in der Regel schon.

Weiterlesen

… and you will know us by the trail of dead – Düsseldorf, 27.03.2011

Das Plakat lügt. Nein, nicht die famosen Rival School und ein besonderer Gast werden zusammen mit ... and you will know us by the trail of dead an diesem Abend auf der Bühne stehen, sondern eine andere Band. Das Düsseldorfer Konzert gehört zu einem der wenigen auf dieser Tour, an dem das Vorprogramm ein anderes Gesicht hat. Aber das ist bekanntes Wissen. Fugo heißt dieses Gesicht und ich denke, diese schweizerische Rockband ist der größeren Publikumsmasse unbekannter als Walter Schreifels Rival School.

Weiterlesen