| Ein Blog über Musik und Konzertbesuche |

Also das E-Werk. Nachdem die letzten beiden Air-Tourstationen noch im Palladium abgehalten wurden, war der Ort diesmal nicht ganz so gross gewählt.
Also Air, die seichten Synthie-Ambient-Pop celebrierende Band aus Frankreich. Ihre Konzerte sind einfach was besonderes. Kaum eine andere Band schafft es, optisches und akkustisches so in Einklang zu bringen. Hier passt alles, aber wirklich alles, haarscharf zueinander. Da strahlt jede Leuchtdiode mit voller Absicht, da sitzt jedes Spotlight. Dadurch wird eine interessante Spannung erzeugt und eine seltsam unbeschreibbare, harmonisch-entspannte Stimmung gezaubert, in die sich der Zuschauer voll und ganz hineinfallen lassen kann. Und so dahinträumend vergeht die Zeit wie im Flug, und ruckzuck sind 90 Minuten um und das Konzert zu Ende.
Trittbrettfahrer haben es da natürlich schwer. Sie langweilen sich schnell, fangen an sich zu unterhalten oder laufen hin und her. Und davon gab’s an diesem Abend einige. Diese Menschen haben nichts verstanden.

frank

"I can't go away with you on a rock climbing weekend - What if somethings on tv and its never shown again - Its just as well I'm not invited I'm afraid of heights - I lied about being the outdoor type."