| Ein Blog über Musik und Konzertbesuche |

Reeperbahnfestival – Hamburg, 23.09.2017

Der Elbphilharmonietag. Als ich vor Wochen das Festivalticket kaufte war auch ein Grund für den Kauf des Vier-Tages-Tickets der, dass im Preis ein Konzert in der Elbphilharmonie enthalten ist. Zur Auswahl standen Dillon, Owen Pallett & stargaze oder Daniel Brandt & Eternal something. Da gab es kein langes Zögern: Owen Pallett, den ich bisher eher als Langweiler einstufte, könnte in der Philharmonie gut funktionieren. Vielleicht zu gut, um das zu verpassen. Also: Owen Pallett & stargaze waren für den Samstag gesetzt. Ohne Wenn und Aber. Komme dazwischen, was da wolle.

Weiterlesen

Reeperbahnfestival – Hamburg, 22.09.2017

Newton Faulkner kennt man. „Dream catch me“ kennt man. Singersongwriter Melodien. Vor dem N-Joy Bus ist es rappelvoll, als der Engländer um 14 Uhr die Bühne betritt. Eine Gitarre, mehr braucht er nicht, um seine tolle Stimme zu unterstützen. „Dream catch me“ klingt famos, genauso wie sein schon etwas älteres Massive Attack Cover „Teardrops“, das anschließend den Moderator Jan Kuhlmann zu verbalen Jubelstürmen hinreißt und auch den Kiezrocker (Hamburger Original!) vorne rechts, der vorher noch laut rumkrakeelt hat, was das denn hier für eine Scheiße sei, zum Schweigen und applaudieren bringt.

Weiterlesen

Reeperbahnfestival – Hamburg, 21.09.2017

Kill J kommt auf Krücken. Wie weiland Dave Grohl, wie der Moderator am N-Joy Festival Bus anmerkte. Der N-Joy Festivalbus steht an einem Ende des Spielbudenplatzes, dem großen und allen zugänglichen Festivalplatz, der mehrere, ich schätze vier, fünf kleine Bühnen beheimatet. Der Spielbudenplatz ist der Hauptort und Treffpunkt des Reeperbahnfestivals. An ihn grenzen die meisten Klubs und Spielstätten, auf ihm finden sich die Merchstände, Essbuden und weitere kleine Bühnen. Er ist mein erster Anlaufpunkt in St. Pauli, nachdem der Tickettausch am Abend zuvor im Festival Village sehr schnell und reibungslos geklappt hat. Das Festival Village ist der nur für Festivalteilnehmer abgeschlossene Open Air Bereich des Reeperbahnfestivals.

Weiterlesen