| Ein Blog über Musik und Konzertbesuche |

Wild Beasts – Köln, 05.11.2011

Ort: Gebäude 9, Köln
Vorband: Dutch uncles

Eine Frage konnte ich am Samstagabend nicht beantworten: „An wen erinnert mich verdammt noch mal die Stimme des Bassisten der Wild Beasts?“.
Es muss irgendwas aus en 80ern sein, soweit konnte ich es eingrenzen. Curt Smith von Tears for fears? Johnny hates jazz oder gar Simon Le Bon? Zwischen diesen wird und muss die Antwort liegen, die ich heute, zwei Tage später, allerdings immer noch nicht weiß. Aber dazu habe ich in den letzten Tagen auch zu viel Elbow und zu wenig anderes gehört.
Apropos Elbow. Die hatten etwas mit meinem zweiten Gedanken am Samstagabend zu tun. Fragten wir uns doch, wie wir die Wild Beasts nun musikalisch einordnen.
Meiner Meinung nach nicht allzu weit weg von den Doves und – eben – Elbow. Hymnisch getragene, Gesangsdominierende Songs, all das kenne ich auch von den anderen beiden britischen Bands. Es war überhaupt ein guter Gedankengang, der mir die vier Briten gleich um einiges sympathischer erscheinen ließ. Einen weiteren Sympathiepunkt brachte das Mitwirken einer weiteren bekannten. Katie Harkin von Sky Larkin, die auch schon am neuen Album mitmachte, war als Tour-Keyboarderin mit dabei.
10 Stunden zuvor wusste ich all das noch nicht.
(mehr …)

Weiterlesen