Weezer – Tilburg, 21.10.2017

Es ist ja häufig so: einige Menschen sieht man jahrelang nicht und dann überraschenderweise kurz hintereinander zweimal. War die vierköpfige Familie ein paar Meter neben mir nicht auch vor einem Jahr in der Amsterdam Arena, um sich Weezer anzuschauen? Nach kurzer Überlegung war klar, ja, das waren doch die, deren jüngster Sohn noch vor der Vorband keine Lust mehr hatte, vorne am Gitter zu stehen und so lange quengelte, bis sich seine Mutter erbarmte, und mit ihm auf die hinteren Sitzplätze abzog. In Tilburg sollte er durchhalten, und so auch der Mama die Gelegenheit geben, Weezer aus nächster Nähe zu bejubeln.

Weiterlesen Weezer – Tilburg, 21.10.2017

Incubate Festival – Tilburg, 21.09.2013

Ort: 013 – Cul de Sac – Clancy’s Irish Pub, Tilburg
Bands: Yuck, Mylets, Moon King, TTNG, Gang of Four, Jef Barbara, Beliefs

Incubate Festival

Wie locker aus dem Ärmel geschüttelt erschien mir das am letzten Wochenende stattgefunden Incubate Festival in Tilburg. Perfekte Clubs und Kneipen, perfekte Organisation, unterhaltsame und interessante Bands und guter Sound selbst in der kleinsten Bar.
Das Incubate ist ein Klubfestival. Bereits unter der Woche und dann am letzten Wochenende fanden in verschiedensten Kneipen, Klubs, Theatern und Kultureinrichtungen Veranstaltungen zu Musik, Film und Literatur statt. Da es hier um Musik gehen soll, und ich in den anderen beiden Sparten noch weniger Ahnung habe als von Musik, bleibt die Beschränkung auf den Konzerten. So waren für das Wochenende unter anderem I am Kloot, Eaux, Dinosaur Jr., Coco Rosie, Gang of Four, Yuck und viele andere angesetzt. Unzählige Bands also, von denen mich viel interessierten und die ich am liebsten alle gesehen hätte. Aber hätte, hätte Fahrradkette. Von einem geplanten längeren Wochenendaufenthalt blieb zähneknirschend nur der Samstag übrig, aber der hatte es in sich. Eingeplant hatten wir TTNG, Yuck, Moon king, Willis Earl Beal, Mylets, A place to bury stranger, Gang of Four, Jef Barbara, Beliefs. Neun Bands in acht Stunden, ein volles Programm. Aber ein machbares.
Machbarer wurde es einen Tag zuvor, als bekannt wurde, dass Willis Earl Beal auf den Sonntag verlegt. Schade, sein Lo-Fi Folk-Dings hätte ich mir gerne angesehen und angehört. Aber gut, so blieb Zeit, sich auch ein wenig abseits der Bühnen rumzutreiben.
Hauptveranstaltungsort für uns war das Tilburger Poppodium. Diese Art Veranstaltungszentren gibt es in jeder größeren niederländischen Stadt, und sie sind alle nach dem gleichen baulichen Konzept entwickelt. Relativ neue, sehr gut durchdachte funktionale Bauten mit meist mehr als einem Konzertraum. Dazu hochmodern und chic. Egal ob in Eindhoven, Heerlen, Njimegen oder eben in Tilburg. In solchen Orten machen Konzerte Spaß. In anderen natürlich auch, aber was Kulturzentren und Infrastrukturen angeht, scheint in den Niederlanden das richtige Geld in die richtigen Kanäle zu fließen. Nachmachen wäre eine gute Idee. Das 013, so der richtige Name des Poppodiums, sollte am Samstag TTNG, Yuck, A place to bury stranger und Gang of Four bereithalten.
Als wir pünktlich um 16 Uhr unsere Tickets eintauschten und uns auf die Suche zur stage01 machten, folgte Minuten später eine ärgerliche Überraschung. TTNG hätten ihren Auftritt gecancelt, hieß es. Ein Grund war uns nicht bekannt und wurde nicht genannt. Das war dumm, den TTNG waren einer der Gründe, warum wir uns auf den Weg nach Tilburg gemacht hatten.
Aber gut, der Abend war noch jung und auch andere Bands haben tolle Lieder. Also blieb Zeit, die übrigen Konzertorte kurz anzuschauen. Im Cul de Sac, einer Bar mit improvisierter Bühne im hinteren Bereich, wollten wir uns später noch Moon King, Jef Barbara und Beliefs ansehen – ein rein kanadischer Abend also hier – und in einem Irish Pub den Soloartisten Mylets. (mehr …)

Weiterlesen Incubate Festival – Tilburg, 21.09.2013