| Ein Blog über Musik und Konzertbesuche |

Christiane Rösinger – Düsseldorf, 23.04.2013

Ort: zakk, Düsseldorf
Vorband:

Christiane Rösinger

„Beim Autofahren macht alles ein bisschen mehr Sinn.“
Dieser, etwas lapidar und nebensächlich erzählter Satz beschäftigte mich auf der Rückfahrt noch ein paar Minuten. Ja, da ist was dran. Mir kommen oft gute Ideen beim Autofahren, Gedankenknoten lösen sich auf und vermeidliche Problemsorgen verschwinden im Nirgendwo. Also wenn ich mich nicht über Raser, Drängler und andere Pappnasen aufregen muss. Dann bin ich nämlich abgelenkt. Daher mag ich es, nachts oder spätabends Auto zu fahren. Ansonsten und grundsätzlich mag ich Autofahren aber eher nicht. Ein kleiner Wiedrspruch in sich, ich weiß.
Christiane Rösinger fährt gerne Auto. Im Mai 2012 fuhr sie sehr viel Auto, oder besser gesagt Bulli, oder noch besser gesagt einen blauen VW Kombi mit dem Kennzeichen B-AQ … . BAQ, Baku. Das Kennzeichen war nicht ausgesucht, es ergab sich zufällig am Kennzeichenausgabeschalter.
So machte sie sich mit Claudia Fierke auf nach Baku, zum Grand Prix de l’eurovision de la chanson a.k.a. Eurovision Song Contest. Aber nicht um dort zu singen, also beim ESC, sondern um einfach da zu sein. Gesungen hat sie dann in Baku doch, im deutschen Kulturhaus. Aber das ist eine andere Geschichte. (Die natürlich im Buch steht). Eine Idee aus einer Bierlaune heraus geboren, die sich im nüchternen Zustand jedoch nicht mehr wegdiskutieren ließ. Oder anders gesagt. „Warum eigentlich nicht nach Baku fahren.“
(mehr …)

Weiterlesen

Christiane Rösinger – Köln, 05.02.2011

Ort: Gebäude 9, Köln
Vorband:

Christiane Rösinger - Köln, 05.02.2010

Von Österreich nach Köln. Das war mein Samstag. Am Morgen frühstückte ich noch in Salzburg, schaute an der Uni vorbei um mich gegen Mittag zum kurz vor dem Kollaps stehenden Salzburger Flughafen zu begeben. Gefühlte 30 Maschinen starteten hier innerhalb von 5 Minuten in Richtung Moskau. Innerhalb aller 5 Minuten der nächsten 2 Stunden wohlgemerkt. Genauso viele Maschinen brachten begipste Arme und Beine zurück auf die Insel. Liverpool, Bristol, London, so die die Destinationen auf den Check-in Schaltern. Ein heilloses Durcheinander und ein unendliches Hin und Her von Rollstühlen und Skitaschen.

Später im Flieger wich die Hektik und Betriebsamkeit des Urlauberrückreiseverkehrs einer wochenendlichen Entspannung. Das wurde auch Zeit, war es doch schon später Nachmittag und am Abend wollte ich doch noch auf dieses Konzert: Christiane Rösinger hatte sich im Gebäude 9 angemeldet.
Wem es gerade nicht einfällt: Christiane Rösingers ehemalige Bands heißen Lassie Singers und Britta. Im letzten Jahr hat sie ihr Solodebüt veröffentlicht, „Songs of L. and hate“, das in diversen Blogs und Jahrescharts als eines der besten Alben 2010 gewürdigt wurde.
Ich kann das nicht beurteilen, ich kenne es nicht. Also wieder ein Konzert, von dem ich keine Ahnung habe, was mich erwartet. Das scheint so langsam zur Regel zu werden, Konzerte ohne Vorwissen zu besuchen. In diesem Fall weiß ich auch nicht, warum es mich so unbedingt zu diesem Konzert trieb. (mehr …)

Weiterlesen