| Ein Blog über Musik und Konzertbesuche |

Amy Macdonald – Düsseldorf, 15.11.2010

Vom Kölner Tanzbrunnen in die ausverkaufte Philipshalle. Vor über 3 Jahren gastierte Amy Macdonald im Vorprogramm von Paul Weller zum ersten Mal in Deutschland. Seinerzeit stand sie allein mit ihrer Akustikgitarre auf der Bühne und begeisterte mit ihren klaren, einfachen und wunderschönen Popsongs. Wie gesagt, es war das Vorprogramm zum großen Paul Weller, daher ist mir ihr Auftritt bis auf die abschließende Killers Coverversion nicht stärker im Gedächtnis geblieben.

Weiterlesen

Amy Macdonald – Bochum, 26.02.2009

Ort: Jahrhunderthalle, Bochum Vorband: Moke Lass uns nicht über die unglücklichen Anfahrtsumstände sprechen, und lass uns nicht über die schöne, aber für Konzerte eher ungeeignete…

Weiterlesen

Amy Macdonald – Köln, 06.03.2008

Die erste Überraschung erlebe ich zwei Tage zuvor. Auf der Homepage des Gebäudes 9 ist zu lesen, dass das Konzert ausverkauft sei. Das erstaunt mich, denn ich hätte Amys Bekanntheitsgrad ausserhalb des britischen Eilandes nicht so hoch angesetzt. Das Debüt-Album ist hierzulande noch nicht lange auf dem Markt, sie hat keine "Foundation" ähnliche Single auf Dauerrotation im Hörfunk. Gut, in England steht ihr Album auf Platz 2 der Charts, aber England ist weit. Woher kennen die Menschen nun Amy Macdonald?

Weiterlesen

Paul Weller – Köln, 18.09.2007

Platz 5, Reihe 20. Was klingt wie ein Platz mitten im Konzertsaal entpuppt sich in Wirklichkeit als letzte Reihe hinten rechts. Das Theater am Tanzbrunnen war fast voll, im rechten Parkett waren nur am Rand einige freie Sitzplätze, so dass es egal war, sitzenzubleiben oder drei vier Reihen vorzurücken und dabei nach außen wegzudriften. Ein Sitzplatzkonzert also. Es hat seine ganz besondere Atmosphäre. Mehr wie Theater. Es geht ruhiger zu, auch entspannter. Alle haben ihren Platz, keiner braucht einen weiteren Meter Raumgewinn erobern. Eine interessante Erfahrung.

Weiterlesen