| Ein Blog über Musik und Konzertbesuche |

Robert Glasper Trio – Köln, 19.07.2015

Vor einigen Jahren schrieb ich, nachdem ich mit einem Arbeitskollegen während einer Dienstreise ein bluesiges Jazzkonzert eines obskuren Schlagzeugers und seiner Band besucht hatte, dass ich wohl für Jazz noch nicht alt genug sei. In meiner theoretisierten Lebens- und Musikwelt war es nämlich so, dass ich mein Interesse für Jazz nicht vor 40, eher mit Mitte 40, aufkommen lassen wollte.

Weiterlesen

Modest Mouse – Berlin, 30.06.2015

Isaac Brock windet sich. Er reißt und zerrt an seiner Gitarre, drückt sie gegen seinen Oberkörper. Mit aufgerissenen Augen blickt er ins Publikum, dann wieder verschreckt zu Boden. Der Anführer von Modest Mouse spielt nicht nur seine Songs, er durchlebt und durchleidet sie regelrecht. Seine Jugendjahre seien nicht leicht gewesen, las ich irgendwo.

Weiterlesen

Traumzeit Festival – Duisburg, 21.06.2015

Im Moment lasse ich mich sehr von einer österreichischen Fernsehserie begeistern, die ich zufällig vor einigen Wochen auf einem RTL Nebenkanal entdeckt habe. Braunschlag heißt sie und sie spielt in einem niederösterreichischen Dorf / Kleinstadt, in dem der Bürgermeister die glorreiche Idee hatte, wider den leeren Kassen der Stadt für eine ‘heilige Marienerscheinung‘ zu

Weiterlesen

Waxahatchee – Köln, 08.06.2015

Es war ein wundervolles Konzert! Als ich vor einigen Jahren ein Feature über Katie Crutchfield alias Waxahatchee im Kulturprogramm auf arte gesehen hatte, habe ich mir Tage später direkt das damals aktuelle Album Cerulean Salt gekauft. Nichtwissend, dass ich im Kaufrausch eine Sonderedition bestellte, die neben Cerulean Salt auch noch American Weekend

Weiterlesen

Primavera Sound Festival – Barcelona, 30.05.2015

Ich spüre merklich erste Abnutzungserscheinungen. Drei Tage Primavera liegen hinter uns und ich bin angeschlagen. Obwohl auch der letzte Tag im Parc del Forum enorm viele Höhepunkte bereithält, mag ich mich nicht so recht auf ihn einlassen. Ich verspüre nicht so viel Lust, die Strokes und Interpol zu sehen, mich reizen Health und Thee oh sees

Weiterlesen

Primavera Sound Festival – Barcelona, 29.05.2015

Mir gefällt der Post-Punk von Disappears. Die Band um Sänger Brian Case wirkt auf mich so unglaublich relaxt und cool, dass es zum Himmel schreit. Trotz des frühen Zeitpunktes, Disappears sind die ersten, die heute im Parc del Forum auftreten, ist es vor der Bühne gut gefüllt. Die Sonne scheint, es sind noch mildwarme Temperaturen,

Weiterlesen

Primavera Sound Festival – Barcelona, 28.05.2015

“This song is for my Iberian bunnies.” Baxter Durie verpasste ich zwar auf der größten Festivalbühne, aber sein Zitat zeigt, dass es lustig zugegangen sein muss am frühen Abend im Parc del Forum. Interpol waren schuld an meinem späten Eintreffen auf dem Festivalgelände. Neben ihrem eigentlichen Konzert am Samstag als einer der Headliner des Festivals

Weiterlesen

Primavera Sound Festival – Barcelona, 27.05.2015

Das diesjährige Primavera Sound Festival war ein Festival ohne richtiges persönliches Headlinerkonzert. Die großen Konzerte, ja, sie gehen in den letzten Jahren etwas an mir vorbei. Bei unserem ersten Primavera Besuch vor fünf Jahren war es die angekündigte Pavementreunion, die uns förmlich zu einer Reise nach Barcelona zwang.

Weiterlesen

Motorama – Oberhausen, 21.05.2015

Paracetamol vermindert nicht nur körperlichen Schmerz, sondern auch positive Gefühle. Das haben, so lese ich gerade, US Forscher an der Ohio State University herausgefunden. Motorama dagegen vermindern nicht nur den Schmerz, sondern liefern obendrauf noch positive Gefühle. Wenn man denn Wave-Synthie-Pop-Melodien mag. Motorama, für Fans von Joy Division,

Weiterlesen

Swans – Dortmund, 15.05.2015

Um 2 Uhr habe ich keine Lust mehr. Ich stehe vor der allergrössten Primavera Sound Festivalbühne ever und sehe seit guten 20 Minuten die britische Band Blur, die hier und jetzt ihr Headlinerkonzert spielt. Es ist voll, zu voll und ich bekomme immer weniger Lust, mir von der Mitte des Platzes aus Damon Albarns rumgehopse anzusehen. Gibt es eine Alternative?

Weiterlesen

Ghostpoet – Köln, 08.05.2015

Was machen eigentlich gerade Melanie de Biasio, Nadine Shah und Bowlermann Paul Smith? Ich frage deswegen, weil alle drei Musiker Gastauftritte auf Ghostpoets neuen Album „Shedding Skin“ haben. Gerade die Songs mit Nadine Shah als zweite Stimme sind wahre Knüller, und so wäre es doch schön gewesen, wenn

Weiterlesen

Tocotronic – Köln, 27.04.2015

Ich fuhr an diesem Abend mit zwiespältigen Gefühlen in den Stadtgarten. Tocotronic. Sagten mir ihre letzten Konzerte nicht eigentlich nichts mehr? Hatte ich mich nicht bei jedem Konzert etwas über sie geärgert, gab es nicht immer irgendwas, was mich nach diesen Abenden unzufrieden grummelnd nach Hause fahren ließ?

Weiterlesen

Noel Gallagher’s high flying birds – Brüssel, 22.03.2015

Die Sache mit dem Britpop. Also mal ehrlich, ist es nicht so, dass dieser Britpop ein Relikt aus den 1990er Jahren ist, den heute niemand mehr hinter dem Ofen hervorholt? Ist nicht all das, was im Namen des Britpop in den letzten 12 Jahren veröffentlicht wurde, nur noch Mist und nichts gegen die tollen Alben und Bands der

Weiterlesen

Sleater-Kinney – Antwerpen, 21.03.2015

Erneut habe ich mir auf der Fahrt zum Musikzentrum Trix in Antwerpen die Frage gestellt, wie das ist, eine Band innerhalb von vier Tagen ein zweites Mal zu sehen. Und erneut kam ich zu der Antwort, dass es weder langweilig - weil die Show bekannt - noch übertriebener Aktionismus ist. In Fall von Sleater-Kinney ist die Situation anders

Weiterlesen

Sleater-Kinney – Berlin, 18.03.2015

Wir sind uns uneinig. Sagt man nun Sleater-Kinney, indem man das ‘ea‘ wie ein langgezogenes ‘i‘ ausspricht oder eher wie ein ‘ai‘? Naturgemäß tendieren wir zum ‘i‘, allerdings wurde der Bandname in der arte Dokumentation über Riot Grrls vor einigen Tagen mit klingendem ‘ai‘ ausgesprochen. Die britischen Pins, ihrerseits glamouröse und

Weiterlesen