Theophilus London – Köln, 02.12.2012

Ort: Club Bahnhof Ehrenfeld, Köln
Vorband:

Theophilus London is an MC and singer from Brooklyn, NY, whose genre-bending approach draws from a range of styles, from soul-pop and new wave to electro and contemporary R&B. Citing influences that include Michael Jackson and Prince as well as Kraftwerk and the Smiths. (allmusic.com)

Mono, Françoiz Breut, Theophilus London. Kann eine Woche größere Kontrastkonzerte haben als die letzte KW? Manchmal kommen mir selbst Zweifel bei dem, was ich mache. Postrock, Chansons, HipHop. Wo ist denn da bitte schön die Schnittmenge? Kann man Fan all dieser so unterschiedlichen Musikrichtungen sein?
Nun, ich kann es nicht, aber bei manchen Sachen habe ich eine Grundneugierde, die ich ab und an bedienen muss. So wie an diesen Sonntag. Als ich tags zuvor zufällig die Ankündigung des Club Bahnhof Ehrenfelds las, musste ich an das Frühjahr zurückdenken. Seinerzeit sind mir Herr London und Frank Ocean über den digitalen Weg gelaufen und ich erinnerte mich meiner HipHop / Rap / R‘n’B Blütezeit Anfang der 90er. MC Solaar, Terence Trent D’Arby, Beastie Boys, Advanced chemistry, Neneh Cherry. Ich bin und war nie großer Liebhaber von R’n’B, aber das, was London und Ocean machen, finde ich spannend. Allerdings auch nur so spannend, dass ich es kurze Zeit später wieder vergaß. Es fehlten halt doch die Gitarren. Bis auf Samstagnachmittag.
(mehr …)

Weiterlesen Theophilus London – Köln, 02.12.2012