Browsing tag: dortmund

Way back when Festival – Dortmund, 29.09. bis 01.10.2017


Für das Way back when in Dortmund hatte ich im frühen Vorverkauf ein drei Tages Ticket gekauft. Dass ich dann jedoch nur an zweiTagen vor Ort war, hatte logistische Gründe: ich wollte einfach nicht an drei Tagen nach Dortmund fahren. Das wäre mir zuviel und zu aufwendig, und so entschied ich, den Way back when Freitag sausen zu lassen. Das erschien mir am sinnvollsten (und vernünftigsten). Samstag wollte ich unbedingt unbedingt Portugal.The Man und Waxahatchee sehen, das war uneingeschränkt gesetzt. Und als für den Sonntag die Ducktails angesetzt wurden, war auch die Frage ob nun noch der Freitag oder der Sonntag dazukäme, schnell geklärt.

Car Seat Headrest – Dortmund, 21.08.2017


Sommerzeit ist Festivalzeit. Unzählige Bands fliegen über den großen Teich und spielen sich in Europa Wochenende um Wochenende die Finger wund. Sind die Freitag- bis Sonntagabende so meist verplant, bleibt zwischen Festivalauftritten die Zeit, ein paar Klubkonzerte zu geben. Was soll eine Band auch machen, wenn sie Samstag in Paris und das Wochenende drauf in Berlin für Festivalauftritte gebucht ist. 5 Tage Schlafen? Eine Möglichkeit; 5 Tage Städtetripps? Eine andere. Nachhause fliegen? Keine Alternative, wenn man nicht Solange oder Frank Ocean heißt und sich das pendeln leisten kann.

Swans – Dortmund, 15.05.2015


Um 2 Uhr habe ich keine Lust mehr. Ich stehe vor der allergrössten Primavera Sound Festivalbühne ever und sehe seit guten 20 Minuten die britische Band Blur, die hier und jetzt ihr Headlinerkonzert spielt. Es ist voll, zu voll und ich bekomme immer weniger Lust, mir von der Mitte des Platzes aus Damon Albarns rumgehopse anzusehen. Gibt es eine Alternative?

Benjamin Booker – Dortmund, 10.03.2015


Vor Jahresfrist sah ich im Fernsehen die Drama-Serie Tremé. In Tremé geht es um Musiker, Restaurantbesitzer und andere, die in dem Stadtteil Tremé in New Orleans mit den Folgen des Wirbelsturms Katrina klar kommen müssen und auch klarkommen. Die Handlung beginnt im Herbst 2005, drei Monate nach dem Hurrikan Katrina, und endet Jahre später, ich glaube 2012

Ane Brun – Dortmund, 23.10.2014


Ort: Konzerthaus, Dortmund Vorband: Alice Boman Es ist derzeit ein kleines Gräuel, aus dem Kölner Raum ins nördliche Ruhrgebiet zu fahren. Die Seuchen A1 leidet unter einer maroden Brückensituation, die Ausweichroute rechts an Köln vorbei (rechts, wenn man auf die Karte guckt), ist entsprechend stark frequentiert. Einplanen musste ich also etwas mehr als die übliche

Cloud nothings – Dortmund, 04.05.2012


Ort: FZW, Dortmund Vorband: KMPFSPRT Wie erkläre ich beispielsweise meinen Arbeitskollegen Konzertfahrten in entfernte Städte zu nicht in der Öffentlichkeit stattfindenden Bands und Musikern? Eine Frage, die sich mir manchmal stellte und die ich mittlerweile mit „Am besten gar nicht“ beantworten möchte. Das ist mein Fazit nach vielen Konzertfahrten und –ausflügen und einigen Erzählansätzen. Steht

Juicy Beats – Dortmund, 30.07.2011


Ort: Westfalenpark, Dortmund Bands: The Thermals, The Notwist, Bonaparte, Gisbert zu Knyphausen Immer wenn Markus Acher seine Brille abnahm und sie zu seinem Kleinspielzeug neben die Turntables legte, begannen die sehr guten Phasen der Notwist Songs. „Gloomy Planet“ war ein Kraftakt. Erst mussten sie das Stück abbrechen und neu beginnen (was nicht dramatisch ist) um

Die Sterne – Juicy Beats Festival, 31.07.2010


Ort: Juicy Beats Festival, Dortmund Wie erwähnt findet das Juicy Beats im Westfalenpark statt. Rund um den Fernsehturm gibt’s ganz viel Grün, ein paar Teiche, Blumenbeete und Baumbestand. Groß und unübersichtlich ist das Gelände, ein perfekter Ort um sonntagnachmittags der Innenstadt zu entfliehen und Ruhe und Natur unweit der B1 zu genießen. Die Konzerthaus Stage,

Tocotronic – Juicy Beats Festival, 31.07.2010


Ort: Juicy Beats Festival, Dortmund „Es begrüßt euch die Band Tocotronic. Seid willkommen und habt Spaß.“ Puhh, die Tocos können live sehr anstrengend sein. Bei keinem anderen Konzert ärgere und freue ich mich gleichzeitig so sehr wie bei einem Tocotronic Auftritt. „Und nun heben wir alle die linke Hand, ballen sie zur Faust und rufen:

Hundreds – Juicy Beats Festival, 31.07.2010


Ort: Juicy Beats Festival, Dortmund Hamburger-Tag in Dortmund. Der Fruchtsalatmix (oh Gott, ich glaub’ ich bekomm Hunger) des Juicy Beats – sämtliche Bühnen und Tanzflächen sind nach Früchten benannt – brachte uns nacheinander die Hamburger Hundreds, Tocotronic und die Sterne. Im weitesten Sinn ergänzt wurde unser Ausflug in den Westfalenpark durch wenige Minuten Dukes of

pretty paracetamol

pretty paracetamol

Ein Blog über Musikgedanken und Konzertbesuche.

Netzwerke

Instagram