A Camp – Köln, 13.04.2009


Da steht er nun, alleine, die Gitarre hängt ihm lässig von der Schulter. Kristofer Åström, im ersten Leben Frontmann der Post-Hardcore Band Fireside. 100% Indiekompatibilität. Krawatte und Sakko gerade so, dass es nicht zu sonntäglich erscheint. Die Haare den Hauch von Konfus, der auch am österlichen Familientisch noch akzeptiert werden würde. Das hat Stil, das

Moke, Novastar – Bonn, 27.03.2009


Das Crossroads Festival, eine 4-Tage Veranstaltung in der Bonner Harmonie, durchgeführt durch den WDR Rockpalast, findet jedes Jahr statt. So bekannte oder unbekannte Bands wie Kettcar, Olli Schulz oder Seachange spielten hier in intimstem Rahmen in den letzten Jahren auf. 2009 umfasst das Programm Bands wie Tim Christensen und Peter Ben am Mittwoch Todd Thibaud

Marianne Dissard, Françoiz Breut – Köln, 15.03.2009


Es war eines dieser ich-komm-einfach-mal-mit Konzerte. Grundsätzlich würde ich mich nicht als großen Fan französischer Chansons bezeichnen. Bei Namen wie Benjamin Biolay, Dominique A., Coralie Clement oder Françoiz Breut fangen meine Augen nicht automatisch an zu leuchten. Dass ich diese Namen überhaupt kenne, verdanke ich meiner Mitbewohnerin, die sich in diesem Bereich gut auskennt und

Franz Ferdinand – Köln, 14.03.2009


Wie war es denn nun im Palladium? Nun, wüsste ich es, dann könnte ich es sagen. Da ich aber den gestrigen Abend noch nicht einordnen kann, muss ich um den heißen Brei herumreden. Es war gut, es war wie Premier League Fußball in den 90ern, bevor die ausländischen, naja vornehmlich französischen Fußballer, Spielkultur auf die

Moke – Köln, 10.03.2009


Es gab keine Vorgruppe. Bewertet man die Größe einer Band nach der Größe des Nightliners, mit dem sie durch die Lande gondelt, dann zählen Moke zu den ganz großen. Ein solches Gefährt sieht man selten auf dem Hof des Gebäudes 9. Das es aber eben hier steht, und nicht ein paar Meter weiter vor der

Oasis, Glasvegas – Zürich, 01.03.2009


„Uppsala“, mit Betonung auf dem ersten a, sagt der Schaffner kurz bevor wir den Karlsruher Hauptbahnhof erreichen. Der Zug machte einen leichten Kurvenschlenker, der den Bahnbediensteten aus dem Gleichgewicht brachte. Die ersten Boten unseres Ziellandes begegnen uns recht früh auf der Reise. Es sind noch gute dreieinhalb Stunden bis nach Zürich, wo an diesem Abend

Maxïmo Park – Köln, 03.03.2009


Paul Smith die alte Rampensau. Ihn aus nächster Nähe beobachten zu können, seine Gestik, seine Fratzen, sein Rumgeturne, war das Geld alleine schon wert. 75 Minuten Maximo Park im Gebäude 9 waren ein Erlebnis, das Sprachlosigkeit hinterlässt. Im Rahmen einer kleinen Clubtour stellt die Band Songs des in den nächsten Tagen erscheinenden Albums „Quicken The

Sky Larkin – Zürich, 02.03.2009


Dieser Konzertbesuch kam so überraschend wie nur irgendwas. Morgens beim Frühstück, noch völlig beseelt vom wunderbaren Oasis Konzert lasen wir, dass die kleine aber feine Bands aus Leeds abends in der Züricher Mascotte aufspielen wird. Die Entscheidung fiel nicht allzu schwer, das Abendprogramm entsprechend anzupassen. Zwar hatte ich die Band erst letzte Woche in Köln

Moke, Amy Macdonald – Bochum, 26.02.2009


Lass uns nicht über die unglücklichen Anfahrtsumstände sprechen, und lass uns nicht über die schöne, aber für Konzerte eher ungeeignete Jahrhunderthalle reden. Es ist ein riesiger Schuhkarton, in dem, wenn man zu spät ankommt, nur noch das Motto „hinten anstellen“ gilt. Durch die langgezogene Bauweise der alten Fabrik mit den Eingangsbereichen auf nur einer Längsseite

Sky Larkin – Köln, 25.02.2009


Hallo Deutschland! In der Vergangenheit haben wir bisher leider immer nur sehr kurze Abstecher nach Deutschland gemacht. Ab Mittwoch sind wir aber endlich für 5 Headlingshows zurück und können es kaum erwarten. Auf meiner To-Do-Liste stehen u.a. das White Trash in Berlin (ein Muss!), in München dazu kommen, einen Döner zu essen und in Köln

Asobi Seksu, Vetiver – Brüssel, 22.02.2009


„First we take New York than we take the countryside.“ Unterschiedlicher können zwei Bands nicht sein. Hier, die städtischen Asobi Seksu mit viel Lärm und Feedbacks und so, dort die nach frischer Luft, Weite, grünen Wiesen, gelben Feldern und heile Welt klingenden Vetiver. „Und gleich kommt Lassie um die Ecke“, möchte man bei den sehr

Bloc Party – Köln, 17.02.2009


„Schon interessant, manche Leute stellen sich an, andere nicht.“, sagte das Mädchen vor uns in der Schlange vor dem Eingang des Palladiums. Sie meinte uns, denn wir gehörten gestern zu den anderen. Wir kamen von der anderen Seite und wollten nicht die 400 Meter bis zum Schlangenende durchlaufen, sondern reihten uns mittendrin ein. Normalerweise gehöre

Oasis – Düsseldorf, 04.02.2009


Es gibt Bands, da verwischt blinde Begeisterung jede objektive Sichtweise auf das musikalische Schaffen. Sonic Youth sind so eine Band, Oasis eine andere. Sie können tun und lassen was sie wollen, einen Kern grandioses finde ich immer. Im Fall von Oasis, und um die geht’s hier, sind es in der Phase der schwächeren Alben „Standing

Jersey – Aachen, 25.01.2009


.Ort: Musikbunker, Aachen Ich bin wegen der Vorgruppe hier! So sagt man ab und an, wenn einen die kleinen, feinen, noch der Masse unbekannten Bands mehr interessieren als die vermeidlichen Kassenfüller. In der Dreierkombi +/- [plus/minus], Loudest Boom Bah Yea und Jersey beeindruckte mich schon beim Kölner Konzert die Berliner Band Jersey. So machte ich

+/- [plus/minus] – Köln, 22.01.2009


.Ort: Gebäude 9, Köln Auf dem Weg ins Gebäude 9 höre ich seit langer Zeit mal wieder den Plan B. Das Radiohören ist mir abhanden gekommen in den letzten Monaten, es findet nur noch im Auto statt. Ingo „ich-bin-Berufsjugendlicher“ Schmoll moderiert die Sendung. Erst ein Bericht über das neue Franz Ferdinand Album (das ich bald